Sonntag, 24. Januar 2016

Pamphlet gegen Spaziergänger

Sonntagmittag, der Abschaum flaniert durch's Dorf;
parkt weiße Luxuskarren ungelenk auf Feldwegen;
und Mama steigt schön angewidert in den Matsch -
den grauen Pelzmantel vergebens hochhaltend;
Papa trägt Cowboyhut, raucht teure Kippen,
hält den kleinen weißen Köter an der Leine
und sieht aus wie der Wichser, der er ist.

Unerträglich, das Geschrei;
dummes Geblöke, wirre Rufe, schnelles Hasten,
personifizierte Dummheit - tausendfach materialisiert -
schiebt sich trotz grauem Regen, Schlamm und Matsch
lärmend durch die Gegend.

Vergeblicher Versuch zu schreiben;
durch die einfach verglasten Fensterscheiben -
dünner noch als Nervenfäden -
bohrt es direkt in mein hohles Hirn;
wie gestochen aufspringend,
manisch schreiend gegen Wände brüllend,
mit der Faust auf Tisch sowie Gesicht einschlagend,
tret' ich heulend den beschissenen Bürostuhl um.

Daraus folgend die verzweiflungsgeborene Idee,
aus meinem Kopf raus, in die Außenwelt -
dieses Ding da vor der Tür zu gehen;
schwarze Jogginghose, stani Präsi-Pulli,
kahlrasierter Schädel, irrer Blick,
schneller Gang in dünnen Schlappen,
nach hundert Metern Hosenbeine voll mit Schlamm,
Körperhaltung wie von Assad-Schergen jahrelang kaputtgefoltert,
sinnentleertes Muskelzucken, ziellos durch die Gegend starrend -
sah schon wirklich schlimmer aus.

Da kommt sie mir entgegen - die Entourage des Satans:
dumm gaffende Bonzenschlampen über 50,
mit selbstverständlich blondgefärbtem Kurzhaar;
graue Pärchen um die 80,  hysterisch an mir vorbeiwalkend -
mich in meiner Fantasie mit ihren Stöcken malträtierend;
grimmiger Familienvater - vermutlich AfD-Vorstand -
samt drei dämlich-dummen Blagen -
angehendes Gymnasiastenpack -
kurz heimlich verstörter Blick in meine Richtung -
daraufhin Wunsch ungedrosselt zuzuschlagen -
würde sicher gut tun - dem Idioten seine Nase brechen
und zuzusehen, wie die Kinder rehgleich über Felder fliehen;
zu guter letzt der Archetyp des am Leben Gescheiterten -
in bunt-leuchtender Neonkleidung stundenlang im Kreis am laufen -
der Gipfel der Erbärmlichkeit.

Schon wieder keine Ruhe heute;
der Hass in mir flammt flackernd hoch -
zum Glück bin wenigstens Ich normal.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Noch Fragen?