Samstag, 21. Januar 2017

Ich und die Andern I

Und ich kann einfach nicht mehr schreiben, werde krank beim Anblick des leeren Blatts Papier,
nach diesen beiden letzten Texten, in denen ich wirklich alles zu sagende gesagt hab'.
Nur wenn ich mit drei Promille heim komm', wird mir plötzlich klar, wie sehr ich die Leute von der Uni,
meine neuen Freunde, mittlerweile liebe,
wie dankbar bin, für dieses kleine bisschen Mehrsamkeit.
Werfe Köder in Form von Texten, in der Hoffnung, dass irgendwer drauf reinfällt –
mich dabei doch zurückhaltend, weil wissend, dass die zwei-drei Mädels, die in Frage kämen, deinen Platz einzunehmen, den ganzen Quatsch hier mitlesen –
ganz schön kranke Perversion.
Komme weder vorwärts, noch zurück – brauche scheinbar doch wen anders.
Mal gucken, was die Zukunft bringt – letztlich alles halb so wild.

1 Kommentar:

  1. wird schon wieder, der letzte Text ist wirklich gut.

    AntwortenLöschen

Noch Fragen?