Mittwoch, 22. November 2017

Sometimes Life get's fucked up

Mein Mädchen schaut mich traurig an, weil ich, wenn sie mich mal besuchen kommt,
schon wieder morgens völlig drauf im Bett rumliege
und verwirrten Schwachsinn stammle –
und ich saug' mir irgendwelche Gründe aus den Fingern,
dass das schon wieder aus Versehen wäre,
diesmal alles wirklich wirklich nicht so weitergehe –
lass' sie in meinen beiden blauen Augen tauchen,
bis sie, wie immer, wieder butterweich wird und mir sagt,
dass sie sich einfach krasse Sorgen macht.
Dann mach' ich ein paar Witze, dreh' die Wirklichkeit herum,
weil jeder insgeheim am Ende doch am liebsten glaubt, was irgendwie am besten klingt –
bis es so wirkt, als wüsst' ich, was ich tue, als wäre alles halb so wild –
und ihr schönes Porzellangesicht mit meiner Brust verschmilzt,
sie sich hektisch in mein bleiches Fleisch reinkrallt und
irgendwann dann leise atmend einschläft.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Noch Fragen?