Samstag, 16. Januar 2016

Oberscheuren

Wie ein gehetztes Tier,
kurz vor der Schlachtung,
fahre ich an deinem Haus vorbei;

das vermeintlich blinkende
Warnblinklicht des Hintermannes
treibt mich hektisch vorwärts -
weiter in den Wahnsinn;

im ersten Stock, da brennt noch Licht;
im selben Zimmer -
vermutlich weiterhin unordentlich -
in dem ich,
vor so vielen Jahren,
neben dir im Bett rumlag.

Es war ein heller Sommertag
und ich kam nicht gut auf's Kiffen klar -
wie so oft zu dieser Zeit:

Du - wortlos neben mir;
Ich - in dem Gedanken versunken,
wir befänden uns weit oben;
lägen hier als Großstadtpärchen,
weit älter, als wir sind,
in unserem Apartment;
nur das Fenster Tor zur Welt;
vor diesem Häuserdächer
in den grellen Himmel ragend;
unten auf der Straße
wirres, reges Treiben.

In Wahrheit,
stattdessen nur dein Dorf;
ein Traktor fährt vorbei,
die Zimmertür geht auf -

zwei Freunde kommen rein,
setzen sich - uns anstarrend -
auf den Boden, vor dem Schrank -

komische Momentaufnahme.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Noch Fragen?